Informatik (German)

On this pages including subpages, I will start with a general overview how to start with IT and share some knowlegde.

Auf dieser Seite und deren Unterseiten gibt es einen guten Startpunkt um ein Verständniss für IT und die Arbeit als IT’ler/Supporter zu bekommen (hoffentlich).

Grundsätzlich arbeiten wir in der Informatik nach dem Minimalprinzip, minimaler Einsatz von Ressourcen und Zeit (was nicht schluderige Arbeit bedeutet) bei maximalem Output, dieses Prinzip sollte sich in der täglichen Arbeitsweise wiederspiegeln. Wie erreichen wir das ?

Beim normalen Rechner (Enduser PC) ist es bei grossen Problemen (Bildschirm schwarz, sporadische Abstürze, Bluescreens etc.) immer eine gute Idee, sich vom „nackten“ Rechner
( Mainboard, CPU, RAM, Grafikkarte, Netzteil und PC-Speaker) langsam durch zu arbeiten. Damals gab es POST – Karten (POST = Power On Self Test) aber bei den heutigen Hardwarepreisen werden die kaum noch genutzt (bei Enduser PC’s), da wir mit Hilfe von beep-codes generelle Hardware Fehler rausbekommen sollten (Grafikkarte defekt, CPU defekt, RAM nicht erkannt). Darüber hinaus kann man z.B. von CD/USB-Stick linux booten und einen Memtest laufen lassen um den RAM auf Fehler zu testen, wie gesagt, Die Reduzierung von Komplexität ist immer eine gute Idee bei der Fehlersuche.

Als grundlegende Idee ist es (in einer vernetzten Welt)  immer gut, mit dem OSI Schichtenmodell (7 Schichten) zu beginnen und sich nach dem Ausschlussprinzip von unten nach oben zu arbeiten.

  1. Bitübertragungsebene (Ist die Netzwerkkarte Ok? Ist das Kabel Ok ?)
  2. Sicherungsebene (Ist der Switch/Hub Ok ?)
  3. Vermittlungs bzw. Paketebene ( Funktioniert Ping ?)
  4. Transportebene ( Bricht die Verbindung ab/ Ist sie nicht stabil ?)
  5. Kommunikationssteuerung ( Ist es nur ein Service, der betroffen ist ?)
  6. Darstellung ( Kommen die Daten an ? Was sagen die Logfiles ?)
  7. Anwendungen ( Ist die Anwendung stabil, gibt es bekannte Fehler ?)